aromaTisch vegetarisch – bunt.bio.lecker

Vegetarische Genüsse

Kontakt

Umweltzentrum Hannover e.V.

Projektteam
Hausmannstr. 9-10
30159 Hannover

Tel: 0511 16403-11
Fax: 0511 16403-91
Email: info@aromatisch-vegetarisch.de

Projekt „aromaTisch vegetarisch“ zieht Bilanz

Umweltdezernent Prof. Dr. Axel Priebs hielt ein Grußwort © Umweltzentrum Hannover

Umweltdezernent Prof. Dr. Axel Priebs hielt ein Grußwort © Umweltzentrum Hannover

Kurz bevor das Projekt „aromaTisch vegetarisch – bunt.bio.lecker“ endet, lud das Umweltzentrum Hannover am 10. November in die Schwanenburg in Hannover Limmer zur Erfahrungstransfertagung. Seit 2014 thematisiert das Projekt die bunte Vielfalt der vegetarischen Küche in der Außer-Haus-Verpflegung, ohne Fleisch dabei dogmatisch aus den Küchen zu verdrängen. Dabei wird auch auf Aspekte regionaler, saisonaler und fair gehandelter Lebensmittel eingegangen.

Projektleiterin Heike Hanisch vom Umweltzentrum Hannover zog eine positive Bilanz für die letzten drei Jahre. Allein in Betriebskantinen in Stadt und Region Hannover wurden mehr als 13.000 Tischgäste bei Aktionstagen über die kulinarische Bandbriete vegetarischer Küche informiert. Insgesamt fanden rund 65 solcher Aktionstage statt. Dazu kamen über 100 Informationsveranstaltungen, Exkursionen und Teamschulungen zusammen. Vom Elternabend im kleinen Kreis bis hin zum autofreien Sonntag mit über 100.000 Besuchern konnten damit unzählige Menschen unterschiedlichster Hintergründe erreicht werden. Aktionen gab es nicht nur in Betriebsrestaurants, sondern auch in der Gastronomie, der Kinder- und Seniorenbetreuung sowie an berufsbildenden Schulen. An Personalschulungen, Exkursionen oder Vernetzungstreffen nahmen seit 2014 mehr als 470 Küchenchefs, hauswirtschaftliche MitarbeiterInnen und weitere Interessierte teil. Bei Informationsveranstaltungen oder Tagungen wurden rund 540 TeilnehmerInnen gezählt.

Sprachen beim Schnippeltalk über vegetarisches Essen in der Gastronomie: Kirsten Jordan (DEHOGA Hannover), Eberhard Röhrig-van der Meer (Umweltzentrum Hannover), Harald Hasse (WildLand Natural Resort) und Christian Stöver (Restaurant Bell'Arte) © Umweltzentrum Hannover

Sprachen beim Schnippeltalk über vegetarisches Essen in der Gastronomie: Kirsten Jordan (DEHOGA Hannover), Eberhard Röhrig-van der Meer (Umweltzentrum Hannover), Harald Hasse (WildLand Natural Resort) und Christian Stöver (Restaurant Bell’Arte) © Umweltzentrum Hannover

„Die große Bandbreite der erreichten Zielgruppen belegt den Erfolg des Projekts“, stellt Hanisch erfreut fest. „So wurde nicht nur ein Beitrag zu einer nachhaltigeren und gesünderen Ernährung geleistet, sondern auch zum allgemein zu beobachtenden Wertewandel beim Thema Fleisch“.

Die Vielseitigkeit des Projekts spiegelte sich auch in den Beiträgen zur Erfahrungstransfertagung wieder. Im Gespräch wurden viele positive Erfahrungen, doch auch vereinzelte Hemmnisse bei der Umsetzung eines verbesserten vegetarischen Angebots und mehr Produkten in Bio-Qualität ausgetauscht. Diese unterscheiden sich je nach Zielgruppe voneinander: So berichten KöchInnen aus der Betriebsgastronomie von Vorurteilen gegenüber fleischlosen Gerichten, die hauswirtschaftlichen Kräfte in Kitas hingegen kämpfen mit knappen Budgets. Einstimmig stellten die TeilnehmerInnen jedoch fest, dass das Projekt mit seinem Fokus auf Genuss und bunter, saisonaler Vielfalt mit regionalen Produkten vielen dieser Hindernisse erfolgreich entgegen wirkt und Lust auf vegetarische Angebote fördert.

Gefördert wird „aromaTisch vegetarisch – bunt.bio.lecker“ vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft, der Region Hannover sowie dem „Better World“-Programm der InBev.

Reger Austausch am Infotisch © Umweltzentrum Hannover

Reger Austausch am Infotisch © Umweltzentrum Hannover

Alle Informationen über das Projekt, die Erfahrungen verschiedener TeilnehmerInnen und eine Gesamtbilanz sind auch in der Projektdokumentation „aromaTisch vegetarisch – bunt.bio.lecker“ zusammengefasst. Diese kann gegen eine Versandkostenpauschale von 5 € beim Umweltzentrum Hannover bestellt werden.

Weitere Informationen zum Projekt unter www.aromatisch-vegetarisch.de.