Außenstelle Natur

Kontakt

Umweltzentrum Hannover e.V.

Noreen Hiery
Barbara Olze

Hausmannstr. 9-10
30159 Hannover

Tel: 0511 16403-13
Tel: 0511 16403-31
Fax: 0511 16403-91
Email: n.hiery@umweltzentrum-hannover.de
b.olze@umweltzentrum-hannover.de

Homepage: www.aussenstellenatur.de

Weitere Informationen zum Projekt gibt es auch auf der Homepage des Projekts unter:

www.aussenstellenatur.de

Der Bestand an Insekten nimmt in Deutschland kontinuierlich ab. Diese Entwicklung ist besonders in der jüngeren Vergangenheit zu breiter öffentlicher Wahrnehmung gelangt. Doch nicht nur die vielfach erwähnten Wildbienen, sondern fast alle Insekten sind bedroht. Die Insektenbiomasse in Deutschland ist in den vergangenen circa 30 Jahren um durchschnittlich 76 Prozent zurückgegangen – ein Trend, der angesichts der unschätzbaren ökologischen Leistungen von Wildbiene & Co. besorgniserregend ist.

Die gute Nachricht: Alle können einen Beitrag zum Schutz der Insekten leisten, auch Unternehmen! Auf Außengeländen kann viel für den Erhalt biologischer Vielfalt getan werden, indem Rasenflächen, Grünstreifen oder begrünte Eingangsbereiche naturnah gestaltet werden. Naturnah bedeutet nicht pure Wildnis, sondern eine Anpassung der Bepflanzung an die Bedarfe der Tierwelt. Mit einheimischen Pflanzen, die langlebig und wetterresistent sind, wird Nahrung und Lebensraum für die Tiere zur Verfügung gestellt. So profitieren Mensch und Tier von einem ökologisch wertvollen und attraktiven Firmengelände.

Mit „Außenstelle Natur“ unterstützt das Umweltzentrum Hannover alle Unternehmen in der Region Hannover bei der entsprechenden Anpassung ihrer Außenbereiche.

Das Projekt bietet:

  • Beratungen für interessierte Unternehmen
  • Unterstützung und Begleitung bei der (Um)gestaltung des Firmengeländes
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Erstberatung durch eineN NaturgärtnerIn
  • Erstberatung zu insektenfreundlicher Beleuchtung
  • Saatgutzuschuss/Pflanzenzuschuss
  • Beleuchtungszuschuss
  • Infoveranstaltung/Workshop für die MitarbeiterInnen
  • Informationstafel auf dem Betriebsgelände

Interessierte Unternehmen und Akteure können sich ab sofort beim Umweltzentrum Hannover melden.

Des Weiteren wird ein bundesweites Netzwerk gebildet, um Erfahrungen zwischen Akteuren aus dem Bereich der naturnahen Firmengelände auszutauschen und um ein gemeinsames Vorgehen im Bereich der naturnahen und insektenfreundlichen Gestaltung zu forcieren. Hierbei werden bundesweit Schulungen für Kommunen, potentielle Beratungsstellen und Gartenbaubetriebe angeboten.

Das Projekt „Außenstelle Natur – Firmengelände naturnah gestalten“ wird im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert und von der Region Hannover kofinanziert.

Bild