Kontakt

Umweltzentrum Hannover e.V.

Emma Leiss
Hausmannstr. 9-10
30159 Hannover

Tel: 0511 16403-11
Fax: 0511 16403-91
Email: e.leiss@umweltzentrum-hannover.de

Erfolgreicher Start für „Clever kochen fürs Klima“

Wachsen Erdbeeren wirklich auch im Winter? Wo liegt „Region“? Warum sind Schönheitsideale auch bei Möhren problematisch? Was passiert mit dem Klima, wenn sehr viele Kühe pupsen? Und wie geht es eigentlich den Bananenbauern in Costa Rica? Diesen und vielen anderen Fragen können Schüler*innen in dem Projekt Clever kochen fürs Klima nachgehen, das vom Umweltzentrum Hannover e.V. entwickelt wurde.

Der Auftakt des Projektes fand am Donnerstag, 05. April 2018 in der IGS Roderbruch statt. Schüler*innen aus der 10. Klasse bereiteten verschiedene Smoothies zu: Mit besonders billigen Zutaten, mit besonders weitgereisten Zutaten und mit regionalen Zutaten. Der Vergleich von Geldwert und CO2-Bilanz soll deutlich machen, dass „billig“ langfristig einen hohen Preis hat.

Dr. Heinrich Jagau, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hannover, die das Projekt unterstützt, ist begeistert: „Hier wird sehr anschaulich, dass es einen konkreten Zusammenhang gibt zwischen dem, was ich esse und dem Klima, das mich umgibt. Das betrifft uns alle. Jede und jeder kann hier vergleichsweise einfach einen persönlichen Beitrag leisten. Ich freue mich sehr, dass unser im Mai 2016 aufgelegter Sparkassenbrief N+ so gut nachgefragt wird. Wir haben seinen Absatz mit einer Fördersumme verbunden, mit der wir nachhaltige Initiativen unterstützen. Das ermöglicht uns, vielfältige wertvolle Projekte wie Clever kochen fürs Klima zu fördern. Hier wird die Basis bereitet für ein nachhaltiges Bewusstsein, das so wichtig ist für unsere Zukunft.“

Als weiterer Fördermittelgeber konnte die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung gewonnen werden. Stiftungsgeschäftsführer Karsten Behr zeigt sich vom Projektansatz überzeugt: „Das Projekt Clever kochen fürs Klima spricht Bauch und Kopf der Schüler*innen gleichermaßen an, um die Auswirkungen von Landwirtschaft und Ernährung zu vermitteln – eine erfolgversprechende Kombination, um Wissen nachhaltig weiterzugeben.“

Heike Hanisch, Geschäftsführerin des Umweltzentrum Hannover e.V., ist sicher, dass Clever kochen fürs Klima den Nerv der Zeit trifft: „Wir haben bereits jetzt mehrere Anfragen von Schulen erhalten, das Projekt wird in der Region Hannover begeistert aufgenommen. Wir freuen uns, dass so großes Interesse an der Nachhaltigkeitsthematik besteht und sind überzeugt, dass das Projekt Wirkung zeigt.“

Als mobile Küche kommt Clever kochen fürs Klima direkt ins Klassenzimmer. Dort können die Schüler*innen gemeinsam leckere Rezepte ausprobieren und lernen nebenbei, was ihre Ernährung mit dem Klima zu tun hat. Clever kochen fürs Klima ist für alle Schularten und alle Jahrgangsstufen geeignet und kann von den Schulen in der Region Hannover beim Umweltzentrum Hannover e.V. angefragt werden.

Das Projekt findet in Kooperation mit Heuhüpfer e.V. statt und wird gefördert aus dem Sparkassenbrief N+ der Sparkasse Hannover sowie von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung.

Bilder der Auftaktveranstaltung in der IGS Roderbruch