Jubiläum: 50. Kochwerkstatt im Gymnasium Limmer

Im April 2018 hatte das vom Umweltzentrum Hannover e.V. entwickelte Projekt Clever kochen fürs Klima einen sehr erfolgreichen Start. Inzwischen haben über 1.000 Schüler*innen in Hannover und der Region an dem Projekt teilgenommen, zahlreiche weitere Projekttage mit Schulklassen sind bereits in Planung.

Am 02. Mai fand die 50. Kochwerkstatt im Gymnasium Limmer statt.

Dr. Heinrich Jagau, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hannover, die das erfolgreiche Projekt auch weiterhin fördert, ist begeistert: „Hier wird sehr anschaulich vermittelt, dass es einen konkreten Zusammenhang gibt zwischen dem, was ich esse und dem Klima, das mich umgibt. Das betrifft uns alle. Und wir alle können hier vergleichsweise einfach unseren persönlichen Beitrag leisten.“ Die Sparkasse hat mit dem Absatz ihres Sparkassenbriefes N+ eine jährliche Fördersumme verbunden, mit der nachhaltige Initiativen in der Region Hannover unterstützt werden. „Das ermöglicht uns, vielfältige wertvolle Projekte wie Clever kochen fürs Klima zu fördern. Dieses Projekt schafft ein nachhaltiges Bewusstsein, das sehr wichtig ist für unsere Zukunft.“

Das Interesse an den Kochwerkstätten ist immer noch ungebrochen und so wurde kurzerhand für die Schüler*innen eine 16- seitige Broschüre erstellt, damit sie ihr neu erworbenes Wissen auch mit nach Hause nehmen können. Die Broschüre gibt es für die verschiedenen Klassenstufen und erklärt altersgerecht was unser Essen und unsere Ernährung mit dem Klima zu tun hat. Ermöglicht wurde die Broschüre durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung.

Stiftungsgeschäftsführer Karsten Behr ist von dem Projektansatz überzeugt: „Dem Thema Ernährung kommt in Bezug auf den Klimaschutz eine wichtige Bedeutung zu. Das Projekt „Clever kochen fürs Klima“ begeistert mit Informationen und praktischen Tipps für eine umweltfreundliche Ernährung und bietet den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, mehr über die saisonale und regionale Küche zu lernen.“

„Die große Resonanz zeigt ganz deutlich, dass wir mit dem Projekt den Nerv der Zeit getroffen haben“, sagt Heike Hanisch, Geschäftsführerin des Umweltzentrum Hannover e.V. „Auch die Rückmeldungen aus den Schulen geben uns Recht: Nach einer Kochwerkstatt sind die Zusammenhänge zwischen Klima und Ernährung weiterhin Thema im Unterricht – und darüber hinaus. So verändern sich oft die Inhalte der Brotdosen oder die Schüler*innen machen ihre Eltern beim Einkaufen darauf aufmerksam, dass bestimmte Lebensmittel wegen weiter Transportwege schädlich für das Klima sind.“

Als mobile Küche kommt Clever kochen fürs Klima direkt ins Klassenzimmer. Dort können die Schüler*innen gemeinsam leckere Rezepte ausprobieren und lernen nebenbei, was ihre Ernährung mit dem Klima zu tun hat.

Clever kochen fürs Klima ist für alle Schularten und alle Jahrgangsstufen geeignet und kann von den Schulen in der Region Hannover beim Umweltzentrum Hannover e.V. angefragt werden.

Das Projekt findet in Kooperation mit Heuhüpfer e.V. statt und wird gefördert aus dem Sparkassenbrief N+ der Sparkasse Hannover sowie von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung.

Bilder der Jubiläumsveranstaltung

Dr. Heinrich Jagau, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hannover, und Heike Hanisch, Geschäftsführerin des Umweltzentrum Hannover, mit Schülerinnen des Gymnasium Limmer