e.coSport

Energetisches Coaching von Sportstätten

Aktuelle Bauschildübergaben

Der SV Borussia spart Energie mit dem Projekt e.coSport

Zum Start der Sanierungsmaßnahmen, im Rahmen des Projekts e.coSport – Energetische Sportstättensanierung und Umweltberatung, überreichte gestern, 24.06.2014, für die Berater des Umweltzentrum Hannover, Belinda Schenkling dem 1. Vorsitzenden des SV Borussia, Herrn Schwulera das e.coSport Bauschild.

Bauschild_SV_Borussia

Der SV Borussia engagiert sich für den Klimaschutz und beteiligt sich dafür am e.coSport Programm der Stadt und Region Hannover.
Seit 2012 wird der Verein vom Umweltzentrum Hannover beraten. Von der Datenaufnahme des Ist-Zustands des Gebäudes bis zur Beendung der Baumaßnahmen und Abschlussveranstaltung, wird der Verein von seinen e.coSport-Beratern begleitet.

Der Verein erneuert seine Heizungsanlage und installiert zur Unterstützung der Warmwasserbereitung eine Solaranlage auf dem Vereinsdach. Auch die alten Fenster werden gegen Fenster mit Wärmeschutzverglasung ausgetauscht und die obere Geschossdecke über dem Clubraum wird gedämmt.
Einzelraumlüfter

„Durch die energetische Sanierung kann der Verein jährlich rund 5.700 kg Co² und 25% seines Energiebedarfs einsparen“, sagt Herr Dieter Schwulera.

Investieren muss der Verein knapp 64.000 Euro für die geplanten Maßnahmen.
Zuschüsse für die energetische Sanierung erhält der Verein dabei von der Stadt Hannover, dem Stadtsportbund, dem Stadtbezirksrat und pro Klima- Der enercity Fonds.

Der FC Lehrte spart Energie mit dem Projekt e.coSport

Zum Start der Sanierungsmaßnahmen, im Rahmen des Projekts e.coSport – Energetische Sportstättensanierung und Umweltberatung, überreichte gestern, 19.05.2014, für die Berater des Umweltzentrum Hannover, Belinda Schenkling den 2. Vorsitzenden des FC Lehrte Herrn Regier und Herrn Claus das e.coSport Bauschild.

© Gerko Naumann / Anzeiger Lehrte

Der FC Lehrte engagiert sich für den Klimaschutz und beteiligt sich dafür am e.coSport Programm der Stadt und Region Hannover.
Seit 2012 wird der Verein vom Umweltzentrum Hannover beraten. Von der Datenaufnahme des Ist-Zustands des Gebäudes bis zur Beendung der Baumaßnahmen und Abschlussveranstaltung, wird der Verein von seinen e.coSport-Beratern begleitet.

Der Verein zentralisiert seine Heizungsanlage, tauscht seine alten Fenster gegen Fenster mit Wärmeschutzverglasung und dämmt die gesamte Dachfläche des Vereinshauses.

„Durch die energetische Sanierung kann der Verein jährlich rund 5.700 kg Co² und 21% seines Energiebedarfs einsparen“, sagt 2. Vorsitzender Jens Regier.

Investieren muss der Verein knapp 160.000 Euro für die geplanten Maßnahmen.
Zuschüsse für die energetische Sanierung erhält der Verein dabei von der Region Hannover, dem Regionssportbund und der Stadt Lehrte.

Stand: 25.06.2014